Login
Close

Berater soll doppelt bezahlt worden sein

Die Anschuldigungen gegen das Ressort von Ursula von der Leyen und die Firma Accenture in der Berateraffäre mehren sich: So soll ein Manager des Unternehmens Beratungsstunden für IT-Projekte 2017 doppelt abgerechnet haben, berichtet die "Bild am Sonntag". Das sei zunächst nicht aufgefallen, da mehrere Behörden an den zugehörigen Rahmenverträgen beteiligt gewesen seien. Der Mann soll mindestens 25.000 Euro zu viel erhalten haben, schreibt die Zeitung.

Lesen Sie den ganzen Beitrag auf: spiegel online

 

0 Kommentare

Mehr in der Storyline Murks und Korruption

Navigation
Copyright © 2019 www.supply-magazin.de Alle Rechte vorbehalten Über uns AGB Widerrufsbelehrung Datenschutzhinweise Mediadaten