Login
Close

Magdeburger Elbbrücke: Baustart verschoben.

Magdeburg: Die neue Elbbrücke lässt noch auf sich warten. Und wird natürlich teurer als geplant!

Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (62, SPD) steht aktuell und ratlos vor einem Problem: Der Bau der neuen Elbbrücke verzögert sich auf unbestimmte Zeit. Und wie in solchen Fällen üblich läuft das Taxameter munter weiter. Statt 60 stehen jetzt schon 107 Millionen Euro Baukosten auf der Uhr und der nächste Millionenbetrag oben drauf wird schon erwartet.

Schuld daran ist das Nachprüfverfahren, dass die Hochtief AG bei der Vergabekammer Sachsen-Anhalt eingereicht hatte. Diese war als Numero Duo auf der Platzierungsliste nicht mit dem angekündigten Zuschlag an die Konkurrenz, Züblin/ Strabag, einverstanden. Der Zuschlag an die Züblin/ Strabag sollte aufgrund des besten Preises, der bei 86 Millionen Euro liegt, erfolgen.

Die Rüge der Firma Hochtief geht dabei in Richtung Baudezernat der Stadt Magdeburg. Das soll die Fachkunde und Leistungsfähigkeit nicht ausreichend geprüft und insbesondere Referenzen vollumfänglich eingefordert haben. Natürlich wurde der Vorwurf bereits zurückgewiesen. Selbstverständlich habe das Baudezernat das Angebot sorgfältig geprüft und die Mindestanforderungen durch die Züblin/ Strabag erfüllt gefunden.

Hat das Baudezernat bei der Vergabe gemurkst? Das muss jetzt die Vergabekammer Sachsen-Anhalt prüfen. Und genau das kann noch dauern, da dort einige Nachprüfverfahren auf dem Schreibtisch liegen. Dabei läuft der Stadt Magdeburg die Zeit davon; am 15. Februar 2018 läuft die Zuschlagsfrist ab. Mit einer Verlängerung müssen alle Bieter einverstanden sein, was niemand erwartet. Damit hat Oberbürgermeister Trümper gleich ein ganzes Arsenal von Damokles-Schwertern über sich. Zum einen, dass das komplette Vergabeverfahren neu durchgeführt werden muss. Zum anderen, dass Hochtief bei einer Abfuhr vor der Vergabekammer in die nächste Instanz geht. Und dazu noch Kosten, Kosten, Kosten.

Magdeburg: Die neue Elbbrücke lässt noch auf sich warten. Und wird natürlich teurer als geplant!
Sie erhalten unseren Newsletter regelmäßig mit wichtigen Neuigkeiten.

0 Kommentare

Mehr in der Storyline Murks und Korruption

Navigation
Copyright © 2018 www.supply-magazin.de Alle Rechte vorbehalten Über uns AGB Widerrufsbelehrung Datenschutzhinweise Mediadaten