Login
Close

Änderungen zum Bauvertragsrecht sind seit dem 01.01.2018 in Kraft

Auf Bauunternehmen, Architekten und Ingenieure kommen künftig umfangreiche Pflichten zu, die sie beachten müssen, wenn sie Verträge schließen. Das gilt insbesondere bei Verträgen mit Verbrauchern, da die Verbraucher nun von dem neuen Bauvertragsrecht umfassend geschützt werden. Die in dem neuen Verbraucherbauvertrag geregelten Vorschriften kann der Unternehmer auch nicht durch die Vertragsgestaltung umgehen. Die Änderungen des Bauvertragsrechts werden für alle Verträge wirksam, die vom 01.01.2018 geschlossen werden.

Für Bauunternehmer bedeutsam ist auch die Regelung, wonach sie beim Einbau mangelhafter Baustoffe vom Baustofflieferanten nun nicht mehr nur Ersatz der mangelhaften Baustoffe verlangen können, sondern auch Ersatz für Ein- und Ausbaukosten. Diese Haftungskette reicht künftig bis zum Hersteller. Die Handwerkskammer Lübeck hat hierzu eine Übersicht der wichtigsten Änderungen zusammengestellt.

Quelle: www.abst-sh.de

Sie erhalten unseren Newsletter regelmäßig mit wichtigen Neuigkeiten.

0 Kommentare

Mehr in der Storyline Baurecht

Navigation
Copyright © 2018 www.supply-magazin.de Alle Rechte vorbehalten Über uns AGB Widerrufsbelehrung Cookies Mediadaten